Der Tag
Nachrichten
Bilderserien
Mehr aus Bilderserien

Hmmm ... Die duften sicher gut.

(Foto: imago/Westend61)

Oder die hier!

(Foto: imago/ZUMA Press)

Und die hier erst! Aber wissen Sie, wer gar nicht gut riechen soll? Der eine oder andere Star in Hollywood.

(Foto: imago/Westend61)

Da wäre zum Beispiel Russel Crowe. Über den hat Joan Rivers mal gesagt: "Er hat ein Körperproblem. Mir ist es lieber, wenn ich bei Preisverleihungen nicht in Windrichtung von ihm sitze." Von einem Kumpel wurde Crowe allerdings verteidigt. Allenfalls rieche der Schauspieler mal nach Alkohol oder einem Curry-Gericht, gab dieser an.

(Foto: Jordan Strauss/Invision/AP)

Auch Julia Roberts könnte ab und zu mal riechen. Die verkündete nämlich selbst: "Ich benutze kein Deo. Das war einfach noch nie mein Ding." Ein ehemaliger Security-Mann der Schauspielerin plauderte außerdem aus: "Julia ist ein totaler Hippie. Sie duscht tagelang nicht. Sie will Wasser sparen."

(Foto: Invision for the Television Academy)

Ein Hippie-Image hat auch Matthew McConaughey. Nicht ganz zu Unrecht offenbar. Beim Dreh zu "Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?" bat ihn seine Kollegin Kate Hudson nach eigenen Angaben, einen Aluminiumsalzkristall gegen den Körpergeruch zu benutzen.

(Foto: Vianney Le Caer/Invision/AP)

Cameron Diaz hält vor allem nichts von Antitranspirantien und stolziert deswegen auch schon mal mit Schweißflecken unter den Achseln über den roten Teppich. Sie ist der Überzeugung, wer "es laufen lasse", stinke nicht. Müsste man zwecks Beweisführung mal dran riechen.

(Foto: Joel Ryan/Invision/AP)

Auch Zac Efron soll ein kleines Stinktier sein. "Zac duscht nicht gerne", gab ein angeblicher Insider einmal über den Schauspieler preis. "Das ist besonders eklig, weil er gern trainiert und andauernd Basketball spielt. "Aus Faulheit wasche Efron sich allenfalls mit Baby-Feuchttüchern.

(Foto: Omar Vega/Invision/AP)

Kristen Stewart soll vor allem in ihrer Freizeit keinen Wert auf Klamotten und Styling legen. "Wenn sie nicht arbeitet, kann man sie einfach nicht dazu bewegen, sich die Haare zu waschen", behauptete einst eine Quelle. Stewart gab jedenfalls zu, bei Nervosität zu stinken. In der Hinsicht passte sie ja eigentlich ganz gut zu ...

(Foto: Jordan Strauss/Invision/AP)

... Ex-Lover Robert Pattinson. Der sieht nämlich zum Beispiel wirklich keinen Grund dafür, sich sauber zu halten. "Wenn einem egal ist, ob man saubere Haare hat oder nicht, wieso sollte man sie dann waschen?" Seine Wohnung putzt der Herr übrigens auch nicht - hat er selbst gesagt.

(Foto: Charles Sykes/Invision/AP)

Bei Britney Spears ist nicht ganz sicher, ob sie noch müffelt oder lediglich mal müffelte. Ein ehemaliger Bodyguard schilderte 2011 seine Arbeitsverhältnisse als kaum auszuhalten: "Spears hatte widerliche Angewohnheiten. Sie war Kettenraucherin und hat andauernd nach kaltem Rauch gerochen. Sie hat unbefangen gepupst und in der Nase gebohrt."

(Foto: Rich Fury/Invision/AP)

Auch Leonardo DiCaprio soll nicht ganz so dufte sein. Eigentlich kaum zu glauben bei seinem Frauenverschleiß. Glaubt man einem selbst erklärten Insider, dann droht der Star sein Liebesleben allerdings wirklich langsam zu sabotieren. "Leo hat es zugelassen, dass seine Liebe zur Natur sein gesamtes Leben bestimmt", erzählt er. "Er empfinde Deo als unnatürlich."

(Foto: Joel Ryan/Invision/AP)

Shailene Woodley zählt zu den berühmtesten angeblichen Müfflern der Branche - und auch bei ihr ist es dem Umweltbewusstsein geschuldet. Als sie kurzes Haar trug, wusch sie es nach eigenen Angaben nur einmal im Monat. Außerdem hält sich das Gerücht, Woodley rieche so stark nach ätherischen Ölen, dass ihre Stylistin kaum mehr Designerroben für Events ausgeliehen bekomme.

(Foto: Charles Sykes/Invision/AP)

Auch dieser Schönling soll ganz schön stinken. Angeblich bemängelte sogar seine Ex-Frau Miranda Kerr die Hygiene von Orlando Bloom. "Miranda findet, er stinkt zu sehr", verriet einmal ein angeblicher Insider. Bloom würde manchmal eine ganze Woche lang dieselben Klamotten tragen.

(Foto: Evan Agostini/Invision/AP)

Ausgerechnet ihr eigener Mann - mittlerweile ihr Ex - ist schuld daran, dass die Öffentlichkeit in Courtney Cox nun ein Stinktier vermutet. David Arquette plapperte nämlich einst Folgendes daher: "Courtney mag hübsch sein, aber wenn sie nicht hinterher ist, riecht sie wie ein Lkw-Fahrer und mir gefällt das."

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Er hat es selbst zugegeben: Johnny Depp duscht nicht gern. Das allein ist vielleicht noch kein großes Drama. Falls es aber wirklich stimmt, dass er sich in Vorbereitung auf seine Rolle als Captain Jack Sparrow in "Fluch der Karibik" wochenlang nicht die Zähne geputzt hat, wäre Geruchskritik wohl berechtigt.

(Foto: Vianney Le Caer/Invision/AP)

Ob Jennifer Aniston wirklich so sehr riecht, wie ihre Kollegen Alec Baldwin und Jason Bateman behaupten, ist fraglich. Schließlich sind die beiden doch viel zu oft zu Scherzen aufgelegt. Ihre Behauptung: Aniston stinke übel aus dem Mund.

(Foto: AP)

Für seine Filmrollen legt sich Shia LaBeouf so richtig ins Zeug. Einmal soll er sich selbst einen Zahn gezogen haben, um sich besser in die Rolle einfühlen zu können. Aus demselben Grund soll er sich geweigert haben, zu duschen. Beim Dreh zu einem Musikvideo konfrontierte ihn Kinderstar Maddie Ziegler mit der unangenehmen Wahrheit. Ihrer Mutter zufolge sagte sie: "Tut mir leid, aber du bist ganz schön schmutzig."

(Foto: Evan Agostini/Invision/AP)

Bei Jessica Simpson ist es offenbar die Mundhygiene, die erheblich zu wünschen übrig lässt. "Ich putze meine Zähne nicht jeden Tag", gestand sie in einer Talkshow. "Ich weiß, es ist eklig. Aber ich habe wirklich immer frischen Atem!" Wenigstens sieht sie ein, dass es sich dabei nicht unbedingt um einen klugen Schachzug handelt. An anderer Stelle prognostizierte sie: "Wenn ich 60 bin, habe ich bestimmt keine Zähne mehr."

(Foto: Charles Sykes/Invision/AP)

Harry Styles wurde ausgerechnet von seinen Bandkollegen der Siffigkeit überführt. "Ich mag es nicht, wenn Harry furzt und dann zehn Minuten lang so tut, als sei er es nicht gewesen", erzählte Louis Tomlinson einmal. Und seine berühmte Ex Taylor Swift soll sich an seinem Mundgeruch gestört haben. Sein Atem rieche nach Kaffee, Zigaretten und Alkohol, berief sich ein Insider auf die Sängerin.

(Foto: Charles Sykes/Invision/AP)

Über Ex-Playmate Kendra Wilkinson kursiert eine besondere Gemeinheit. "Kendra sieht vielleicht gern sexy aus, aber ihr ist völlig egal, wie sie riecht", behauptete einst ein angeblicher Insider. "Ich weiß nicht, ob sie Haustiere hat, aber sie riecht meist nach Urin. Sie duscht fast nie und benutzt auch kein Parfum."

(Foto: Ubisoft)

"Ich benutze kein Deo mehr", verkündete Bradley Cooper in einem Magazin. Der Schauspieler hoffe aber, trotzdem nicht zu stinken. Er dusche dreimal am Tag, gab er an. Ob das die klügere Lösung ist?

(Foto: Jordan Strauss/Invision/AP)

Zuletzt ist noch eine Kardashian unter den Stinkerchen. Die älteste Schwester Kourtney wurde jedenfalls zeitweise eine echte Plage für ihren Mann Scott Disick, von dem sie mittlerweile getrennt lebt. Während sie ihre Tochter Penelope stillte, verzichtete Kardashian - wie auch viele andere Promis auf dieser Liste - auf Deo. Sie fürchtete um die Gesundheit ihres Babys. Doch Disick ließ das nicht gelten. "Sie stinkt!", sagte er vor laufender Kamera. Selbstverständlich war das für die Familienproduktion "Keeping Up with the Kardashians". (ame)

(Foto: AP)
23.11.2017 Unterhaltung Hier stinkt's zum Himmel! Diese Stars sollen müffeln

Keine Tore, aber jede Menge Aufregung: Beim 0:0 im 101. Leipziger Stadtderby zwischen den beiden Regionalligisten Lok und BSG Chemie kommt es zu den befürchteten Ausschreitungen.

(Foto: imago/Picture Point LE)

Die Partie muss in der zweiten Halbzeit zweimal für insgesamt rund 15 Minuten unterbrochen werden, ...

(Foto: imago/Picture Point LE)

... weil auf den Rängen des Bruno-Plache-Stadions Pyrotechnik und Feuerwerkskörper gezündet werden.

(Foto: imago/opokupix)

"Wir haben hier eine angespannte Lage, ...

(Foto: imago/opokupix)

... Raketen sind abgeschossen worden, aus dem Lok-Fanblock wurde dann versucht, den Platz zu stürmen. Auch Polizisten wurden angegriffen", sagt Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz dem MDR.

(Foto: imago/Picture Point LE)

Die Polizei ist allerdings mit vielen Beamten eim Einsatz, hat die Lage nach eigener Aussage schnell wieder im Griff. Laut MDR wird gegen die Unruhestifter auch Tränengas eingesetzt.

(Foto: imago/opokupix)

Die kurzerhand vor die Fankurven gefahrenen Wasserwerfer kommen aber nicht zum Einsatz. Weil viele Fans laut "Mitteldeutscher Zeitung" sehr besonnen auf die Vorfälle reagierten.

(Foto: imago/opokupix)

Die Atmosphäre auf den Tribünen bleibt indes in Teilen angespannt-feindselig.

(Foto: imago/opokupix)

Währendessen räumen die Ersatzspieler die Pyro-Reste vom Spielfeld.

(Foto: imago/Picture Point LE)

Dann geht es sportlich weiter, Lok ist als Tabellenfünfter klarer Favorit gegen die vom Abstieg bedrohte BSG Chemie (16.).

(Foto: imago/Picture Point LE)

Bereits vor dem Anpfiff hatte es im Chemie-Fanblock reichlich Zündeleien gegeben - ...

(Foto: imago/Picture Point LE)

... und sich noch ein skurriler Vorgang ereignet. Denn wie ebenfalls der MDR berichtet, wurde das Spiel 15 Minuten später angepfiffen, weil der Mannschaftsbus der Gäste nicht zum Stadion gelassen wurde.

(Foto: imago/Picture Point LE)

Die Polizei hielt das Fahrzeug offenbar für einen Fanbus. Die Spieler der BSG Chemie mussten daraufhin ins Stadion laufen.

(Foto: imago/opokupix)
22.11.2017 Sport Tumulte bei Sachsen-Derby Polizei fährt Wasserwerfer ins Stadion
Wirtschaft
Mehr aus Wirtschaft
Unterhaltung
Mehr aus Unterhaltung
Bilderserien
Mehr aus Bilderserien

Alles beginnt in Wimbledon: Seit dem 7. Juli 1985 ist Boris Becker weltberühmt.

(Foto: dpa)

Im Südwesten Londons besiegt der erst 17-Jährige den Südafrikaner Kevin Curren im Endspiel des legendärsten Tennisturniers der Welt. Am Ende steht es 6:3, 6:7, 7:6, 6:4.

(Foto: dpa)

Nun feiert die Tennis-Legende aus Leimen ihren 50. Geburtstag.

(Foto: dpa)

Der Vater von vier Kindern zieht zum 50. - also "der ersten Hälfte des Lebens" - Bilanz: "Wenn ich zurückblicke auf mein Leben - das macht man, glaube ich, zuerst einmal mit 50 als Mann - dann habe ich also mehr richtig als falsch gemacht, dann habe ich Dinge erreicht, die ich nie geträumt habe zu erreichen."

(Foto: Instagram/borisbeckerofficial)

Dabei wird er, wenn es nach Jahren im Rampenlicht ginge, erst 33. Denn Becker selbst bezeichnet den Wimbledon-Triumph von 1985 als seinen zweiten Geburtstag.

(Foto: dpa)

Sein einstiger Mentor Ion Tiriac sagt im ARD-Porträt ("Boris Becker - der Spieler") sogar: "Boris Becker wurde nicht in Leimen geboren. Er wurde in London geboren, an diesem Tag. Und ganz Deutschland hat ihn adoptiert."

(Foto: imago/Paul Zimmer)

Tatsächlich aber zählen Lebensjahre. Doch wie er seinen Geburtstag feiern wird, möchte Becker nicht verraten: "Jetzt erinnern Sie mich daran, dass ich älter werde. Das ist ein privates Thema, das ich nicht öffentlich besprechen möchte."

(Foto: imago/Apress)

Also zurück zu seinem Leben - und seinem Wirken.

(Foto: GABO)

1986 gelingt ihm in Wimbledon die Titelverteidigung - diesmal siegt er im Endspiel gegen den Tschechoslowaken Ivan Lendl.

(Foto: imago sportfotodienst)

Gemeinsam mit Steffi Graf prägt Boris Becker in den 80er- und 90er-Jahren eine Tennis-Ära. Die beiden sorgen 1989 gar für einen deutschen Doppelerfolg in Wimbledon.

(Foto: picture alliance / dpa)

Ambivalent ist Beckers Verhältnis zu Michael Stich.

(Foto: imago sportfotodienst)

Gemeinsam mit ihm gewinnt er 1992 in Barcelona olympisches Gold im Doppel.

(Foto: imago/Kosecki)

Nur ein Jahr zuvor verliert er allerdings sein sechstes Wimbledonfinale gegen den deutschen Konkurrenten.

"Wir sind nicht die besten Freunde, aber auch keine Feinde. Die Rivalität ist da, das ist normal, das ist gesund", resümiert Michael Stich.

(Foto: imago sportfotodienst)

Daran hat sich wohl bis heute nichts geändert. Doch beide lieben ihren Sport - und engagieren sich auch nach ihren Karrieren.

1999 endet Beckers herausragende Karriere. Die Bilanz: 49 Turniersiege, sechs Grand-Slam-Titel, Olympiasieger, zwei Davis-Cup-Siege, insgesamt 12 Wochen steht er auf Platz eins der Weltrangliste. Zudem wird er viermal zu Deutschlands Sportler des Jahres gewählt.

(Foto: imago/Hasenkopf)

Ohne Verletzungen kommt auch Becker nicht durch seine Profizeit. Bänderrisse, Sprunggelenksverletzungen, ...

... ein lädiertes Handgelenk. "Er muss jetzt für seinen Einsatz als Profi bezahlen", sagt sein früherer Trainer und Mentor Günther Bosch. "Seine Spielweise hat seinen Körper sehr in Anspruch genommen."

(Foto: imago/Hasenkopf)

Seit einigen Jahren hat er eine künstliche Hüfte. In diesem Sommer ließ er sich zudem nochmal am Sprunggelenk operieren: "Das gibt mir definitiv Lebensqualität zurück. Der Eingriff am Sprunggelenk war wichtig, den hätte ich schon vor Jahren machen lassen müssen. Aber die Medizin war noch nicht so weit."

(Foto: imago sportfotodienst)

Dem Tennis ist Becker - natürlich - bis heute verbunden. Seit dem Sommer sogar noch enger als zuvor: Er ist "Head of Men's Tennis" im Deutschen Tennis Bund.

(Foto: dpa)

Zum Einstand verhindert er mit seinem Team den Abstieg im Davis Cup.

(Foto: imago/Paul Zimmer)

Zudem arbeitet er als TV-Experte für Eurosport und die BBC.

(Foto: imago/ActionPictures)

Klingt gradlinig, doch Boris Becker polarisiert - und irritiert.

(Foto: imago/ActionPictures)

Einerseits fasziniert "Bobbele" mit seinem mitreißenden Spiel, seinen Hechtrollen am Netz, seinen blutigen Knien ...

... und seiner Rivalität zu seinem US-amerikanischen Gegner John McEnroe.

(Foto: imago/Sven Simon)

Er irritiert aber auch mit der Besenkammer-Affäre mit Angela Ermakova, ...

(Foto: picture-alliance/ dpa)

... aus der die uneheliche Tochter Anna hervorgeht, ...

(Foto: imago/Future Image)

... oder peinlichen TV-Auftritten mit Fliegenklatschen am Kopf.

(Foto: picture alliance / dpa)

Seinen Ruf als Tennisfachmann erlangt er als Erfolgscoach des Serben Novak Djokovic zurück. Mit ihm gewinnt er sechs Grand-Slam-Titel, bis ihre Zusammenarbeit im Dezember 2016 endet.

(Foto: dpa)

Gerade als es scheint, dass sich die Skandale um die Legende beruhigen, folgt in diesem Sommer der nächste Knall: Ein Londoner Gericht erklärt Becker für pleite.

(Foto: imago/Sven Simon)

Darüber hinaus läuft ein Gerichtsverfahren gegen Hans Dieter Cleven. Sein Geschäftspartner behauptet, Becker schulde ihm rund 34,4 Millionen Euro. Das bestreitet der jedoch. "Fakt ist: Momentan schuldet mir Herr Cleven 90.000 Franken Verfahrenskosten vom ersten Prozess. Alles andere ist Humbug", sagt Becker der "Neuen Züricher Zeitung".

(Foto: imago/Lindenthaler)

Günther Bosch ist im Jahr 1985 Beckers engster Vertrauter. Doch 1987 endet ihr gemeinsamer Weg. Bosch sagt heute: "Kontakt? Das wäre was." Aber auch: "Das Rätsel Boris Becker kann ich nicht lösen. Es ist mir ein Rätsel, was sich alles um ihn herum abspielt."

(Foto: dpa)

Seine Skandale belasten zwar seinen Nimbus, doch die Fans kennen ihn noch immer - und lieben "ihren Boris" auch noch immer.

(Foto: imago/Hasenkopf)

Während er für die Jüngeren eine Legende aus Erzählungen ist, bleibt Becker für viele Ältere "der 17-jährige Leimener". Eine grenzenlose Vereinnahmung, die ausufert.

So sehr ausufert, dass Becker nun im ARD-Film sagt: "Ich war nie euer Boris, noch nie."

(Foto: imago/ActionPictures)

Die vielen Jahre im Rampenlicht prägen. Seine Eskapaden - und vor allem seine Privatinsolvenz - sieht Becker aber auch als Chance. Mit 50 Jahren, sagt er, sei er "zum ersten Mal zum Mann geworden".

(Foto: imago/Paul Zimmer)

Was wünscht sich "Bobbele" eigentlich selbst? "Ich habe die unglaubliche Chance, die restlichen Jahrzehnte so zu gestalten, wie ich es gerne hätte."

(Foto: imago/Apress)

Na dann herzlichen Glückwunsch, Boris Becker! (ara)

(Foto: dpa)
22.11.2017 Sport Tennis-Legende feiert Geburtstag Boris Becker - auf ewig der "17-jährige Leimener"