Der Tag
Nachrichten
Meistgelesen
Mehr aus Meistgeklickt
Bilderserien
Mehr aus Bilderserien

Zwei Tote, unzählige zerstörte Dokumente, ein Milliardenschaden.

(Foto: picture alliance / Oliver Berg/d)

Vor neun Jahren stürzt das Historische Stadtarchiv in Köln plötzlich wie ein Kartenhaus zusammen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Nun beginnt der Strafprozess gegen fünf Angeklagte, die am Ausbau der direkt unter dem Archiv entlangführenden U-Bahn beteiligt waren.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Staatsanwaltschaft wirft den Mitarbeitern von Baufirmen und den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB) fahrlässige Tötung und Baugefährdung vor.

(Foto: picture alliance / dpa)

Das Kölner Landgericht soll nun klären, wie es zu dem verhängnisvollen Unglück am 3. März 2009 kommen konnte.

(Foto: picture alliance / Oliver Berg/d)

Das Gericht setzt für den Prozess 126 Verhandlungstage bis ins nächste Jahr hinein an. Allein die Anklageschrift umfasst 196 Seiten.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die 10. große Strafkammer steht bei dem komplexen Verfahren unter Zeitdruck: Das Urteil muss bis zum 2. März 2019 gesprochen sein - ansonsten verjährt das Ganze und die Schuldfrage bleibt ungeklärt.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft führten Fehler beim Bau der neuen Nord-Süd-U-Bahn zum Einsturz des Archivgebäudes in der Kölner Südstadt.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Demnach sollen zwei Bauarbeiter beim Ausschachten des Tunnels auf ein Hindernis gestoßen sein, das sie nicht beseitigen konnten.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Anstatt dies der Bauleitung zu melden, hätten sie den Aushub einfach fortgesetzt.

(Foto: picture alliance / dpa)

Im Schatten des Hindernisses sei eine "Erdplombe" entstanden, ein Loch in der unterirdischen Wand.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Am Unglückstag habe diese Plombe schlagartig nachgegeben, woraufhin große Mengen Sand, Kies und Wasser in die Baugrube eindrangen.

(Foto: picture alliance / dpa)

In der Folge wird dem Archiv buchstäblich der Boden entzogen, sodass es mitsamt der Nachbargebäude zusammenbricht.

(Foto: picture alliance / dpa)

Zwei Anwohner kommen bei dem Einsturz ums Leben.

(Foto: picture alliance / dpa)

Unmengen wertvoller Archivgüter werden zerstört.

(Foto: picture alliance / dpa)

In mühevoller Kleinarbeit gelingt es Experten am Ende, gut 95 Prozent der Archivalien zu bergen.

(Foto: picture alliance / Rolf Vennenbe)

Ihre Restaurierung wird voraussichtlich aber noch mehr als 30 Jahre dauern.

(Foto: picture alliance / Rolf Vennenbe)

An anderer Stelle läuft der Bau eines neuen Stadtarchivs.

(Foto: picture alliance / Oliver Berg/d)

Die Stadt Köln beziffert den Schaden, der mit dem Einsturz entstanden ist, auf 1,2 Milliarden Euro.

(Foto: picture alliance / Oliver Berg/d)

Wer dafür haften muss, wird irgendwann möglicherweise Thema eines Zivilprozesses werden.

(Foto: picture-alliance/ dpa)
17.01.2018 Panorama Als Geschichte verschwand Der Einsturz des Kölner Stadtarchivs

Einen Blick durchs Schlüsselloch in die Schlafzimmer von Prominenten wagen - davon träumen einige nicht nur nachts.

(Foto: imago/blickwinkel)

Besonders voyeuristisch veranlagte Zeitgenossen wünschen sich gar eine Liveübertragung per Webcam direkt aus den Gemächern der Reichen und Schönen.

(Foto: picture alliance / Martin Gerten)

"Bei welchen der folgenden deutschen Promis würden Sie gerne mal per Webcam ins Schlafzimmer schauen?", wollte das Webcam-Portal "visit-x.net" wissen und schickte dazu die Meinungsforscher von Yougov durch die Republik.

(Foto: imago/Mint Images)

Keine Bange: In der repräsentativen Umfrage mussten die insgesamt 2019 Personen ab 18 Jahren nicht sagen, was genau sie sehen wollen - nur wen. Und da ...

(Foto: picture alliance / dpa)

… ist Heiner Lauterbach vorn mit dabei. Gerade so schafft er es in die Top Ten, im Gegensatz zu Schauspiel-Kollegin Veronica Ferres. Seinen 64 Lenzen zum Trotz …

(Foto: imago/Spöttel Picture)

… würden laut Umfrage drei Prozent der Befragten bei ihm gerne Mäuschen spielen. Ob er das seiner Faltencreme zu verdanken hat?

(Foto: imago/Spöttel Picture)

Ebenfalls taufrisch und des Öfteren mit Hut kommt "Tatort"-Star Jan Josef Liefers daher. Nun gut, der ist ja auch elf Jahre jünger als Lauterbach.

(Foto: imago/Hoffmann)

Fünf Prozent sind jedenfalls neugierig auf das Schlafzimmerleben von Liefers. Das dürfte ja bekanntlich auch das von Anna Loos sein.

(Foto: imago/Tinkeres)

Etwas mehr wollen wissen, was Til Schweiger so im Schlafzimmer treibt. Seine sechs Prozent …

(Foto: imago/Sven Simon)

… werden nur knapp von Matthias Schweighöfer überboten. Schweigers und Liefers' (wieder mit Hut) Filmpartner aus "Vier gegen die Bank" …

(Foto: dpa)

… weckt bei acht Prozent der Befragten Schlafzimmerfantasien.

(Foto: imago/Michael Wigglesworth)

Männlicher Spitzenreiter in der Liste ist "Fack ju Göhte"-Star Elyas M'Barek.

(Foto: imago/Future Image)

Mit insgesamt neun Prozent der Stimmen belegt der 35-Jährige Platz sechs.

(Foto: imago/SKATA)

Ebenfalls neun Prozent wollen mal in Daniela Katzenbergers Schlafzimmer lugen. Die 31-Jährige ...

(Foto: imago/Future Image)

... gehört zur Liste der Top Fünf, die ausschließlich von Frauen besetzt ist. Auf die "Katze" ...

(Foto: imago/STAR-MEDIA)

… folgt Barbara Schöneberger mit elf Prozent. Ob ihre Wohnung mit ihrer knallbunten Kollektion ausgestattet ist?

(Foto: imago/STAR-MEDIA)

13 Prozent der Befragten gaben den Namen Heidi Klum an. Ein tiefer Blick ins Schlafzimmer der 44-jährigen Single-Mama …

(Foto: imago/UPI Photo)

… ist der Umfrage zufolge genauso reizvoll wie Einblicke in die Schlafgemächer von Sophia Thomalla.

(Foto: imago/Future Image)

Die 28-Jährige ist frisch geschieden, allem Anschein nach aber schon wieder vergeben. 13 Prozent der Befragten scheint das Thomalla'sche Liebes-Wirrwarr trotzdem - oder deswegen? - zu interessieren; sie würden gern in ihre Schlafzimmer blicken.

(Foto: imago/teutopress)

Als klare Siegerin geht, Überraschung, Helene Fischer hervor.

(Foto: picture alliance / Jens Kalaene/)

Ob mit oder ohne Florian Silbereisen: Rund 18 Prozent aller Befragten würden bei ihrem Schlafzimmer einen Blick riskieren wollen.

(Foto: imago/APress)

Die Schlager-Königin wird demnach mit 25 Prozent am häufigsten von den 35- bis 44-Jährigen genannt. Bei den 18- bis 24-Jährigen landet die 33-Jährige allerdings bei nur 15 Prozent, in der Altersgruppe 55+ gar nur bei 14 Prozent.

(Foto: imago/Sven Simon)

Was sich die Befragten von einem Abend als Voyeure genau erhoffen, lässt die Umfrage allerdings offen.

(Foto: picture alliance / Peter Steffen)
17.01.2018 Unterhaltung Blick ins Schlafzimmer gefällig? Bei diesen Promis wären die Deutschen gern Voyeur
Wirtschaft
Mehr aus Wirtschaft
Unterhaltung
Mehr aus Unterhaltung
Bilderserien
Mehr aus Bilderserien

Ihre Stimme ging durch Mark und Bein: Dolores O'Riordan.

(Foto: AP)

Nun ist die Frontfrau der irischen Rockgruppe The Cranberries mit nur 46 Jahren gestorben.

(Foto: imago/APress)

Sie starb nach Angaben der Band völlig überraschend während eines Aufenthalts in London. Dort habe sie sich für eine kurze Aufnahme aufgehalten. Angaben zur Todesursache gab es zunächst nicht.

(Foto: REUTERS)

Die Cranberries aus der beschaulichen irischen Hafenstadt Limerick …

(Foto: imago/Hans Blossey)

… verkaufen in den 90er-Jahren weltweit Millionen Tonträger.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Ihren größten Erfolg feiert die Band mit dem Song "Zombie", der 1994 herauskommt ...

... und 1995 auch in Deutschland ein Nummer-eins-Hit ist.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Für viele bleibt das Lied vor allem wegen des Refrains, gesungen von O'Riordan, ein Ohrwurm: ...

(Foto: imago stock&people)

... "In your head, in your head / zombie, zombie".

(Foto: imago/APress)

In dem Song geht es um den jahrzehntelangen blutigen Nordirlandkonflikt, der erst 1994 mit einem Waffenstillstand ein vorläufiges Ende gefunden hatte.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Die wehklagende Stimme O'Riordans schien nicht nur auf der von der Gewalt zermürbten irischen Insel einen Nerv zu treffen.

(Foto: REUTERS)

O'Riordan galt als impulsiv. Im Jahr 2014 …

(Foto: dpa)

… wird sie am Flughafen in ihrer Heimatstadt Limerick festgenommen, weil sie eine Stewardess auf einem Flug von New York angegriffen haben soll. Ein Jahr später …

(Foto: imago/ZUMA Press)

… teilt sie mit, an einer bipolaren Störung zu leiden.

(Foto: imago stock&people)

Im Jahr 2003 trennen sich The Cranberries. O'Riordan startet eine Solokarriere, …

(Foto: REUTERS)

… doch 2009 findet die Band wieder zusammen.

(Foto: imago/ZUMA Press)

2012 erscheint das Album "Roses", im April 2017 veröffentlicht die Band ...

(Foto: REUTERS)

… ihre jüngste Platte "Something Else" - und muss wegen Rückenproblemen ihrer Sängerin 14 Konzerte absagen.

(Foto: imago/SKATA)

Noch kurz vor Weihnachten teilt O'Riordan auf der Facebook-Seite der Band mit, wie sehr ihr das Auftreten Freude mache. "Fühle mich gut!", heißt es in dem Post.

(Foto: AP)

Nun ist sie viel zu früh gestorben. Sie hinterlässt drei Kinder.

(Foto: imago stock&people)
16.01.2018 Unterhaltung Von Limerick in die weite Welt Dolores O'Riordan, wehklagende Stimme der Cranberries

Feuerrotes Haar und ein durchdringender Blick. So kennt man Gillian Anderson, ...

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

... denn mit dem Look gelang ihr an der Seite von David Duchovny (r.) der Durchbruch ...

(Foto: imago/Cinema Publishers Collection)

... in der Serie "Akte X". Doch von der FBI-Agentin ist im wahren Leben nicht mehr viel übrig.

(Foto: imago stock&people)

Adieu, du schöne Schaumgeborene! Heute wird ...

(Foto: imago/ZUMA Press)

... nicht länger bei Sonnenuntergang die Muscheldusche bemüht.

(Foto: imago/ZUMA Press)

So wie die Kulisse für professionelle Fotoshootings hat sich auch ...

(Foto: imago/ZUMA Press)

... Andersons Aussehen radikal verändert - und damit meinen wir nicht ein bisschen hellere Haare ...

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

... oder glattere. Wir hatten ja schließlich auch an ...

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

... dieser Anderson-Version nichts auszusetzen. Oder an ...

(Foto: AP)

... dieser hier! Doch ihre neuste Styling-Entscheidung sollte die Schauspielerin ...

(Foto: AP)

... vielleicht noch einmal überdenken. Dieser Tage zeigt sich Anderson in einem komplett neuen Look.

(Foto: Richard Shotwell/Invision/AP)

Ihre einst schulterlangen, rötlich glänzenden Haare trägt die Schauspielerin nun ...

(Foto: imago/ZUMA Press)

... als platinblonden Bob.

(Foto: Jordan Strauss/Invision/AP)

Mit einer großen Hornbrille mit schwarzem Rahmen setzt Anderson an zur ...

(Foto: Willy Sanjuan/Invision/AP)

... vollständigen Typveränderung.

(Foto: Willy Sanjuan/Invision/AP)

Zuvor war das Gestell gar nicht groß aufgefallen. Doch sie nützt ja nichts, ...

(Foto: Star Max/IPx)

... die Nörgelei. Und so ohne Brille sieht Anderson ...

(Foto: Sipa USA via AP)

... ihrem früheren Ich dann doch wieder etwas ähnlicher. Und überhaupt: ...

(Foto: KGC-42/STAR MAX/IPx)

... Was geht es uns an?

(Foto: KGC-42/STAR MAX/IPx)

So oder ...

(Foto: REUTERS)

... so: Gillian forever! (ame/spot)

(Foto: imago/ZUMA Press)
10.01.2018 Unterhaltung Scully, bist du's? Der irre Wandel der Gillian Anderson

Großes Stühlerücken fand im Laufe des Jahres bei Citroën statt. Die Franzosen haben ihr Portfolio durchgeschaut und festgestellt, ...

(Foto: Citroen)

... dass sie einerseits zu viel und andererseits zu wenig haben. Mit anderen Worten: Der Trend nach SUV hat auch die französische Marke fest im Griff.

(Foto: Citroen)

Also kam das Aus für den kleinen Van C3 Picasso ...

(Foto: Citroen)

... und das Mittelklassemodell C5, ...

(Foto: Citroen)

... stattdessen sollen der C3 Aircross und ...

(Foto: Citroen)

... Ende 2018 der C5 Aircross die SUV-affinen Kunden begeistern.

(Foto: Citroen)

Letztere ist auch Ersatz für den ...

(Foto: Citroen)

... eingestellten C4 Aircross, ein Schwestermodell des Mitsubishi ASX und des schon längst in Rente geschickten Peugeot 4008.

(Foto: Citroen)

Zwar verabschiedet sich mit dem C5 der letzte Citroen mit der legendären hydropneumatischen Luftfederung, ...

(Foto: Citroen)

... der C5 Aircross verfügt wie der ebenfalls 2018 debütierende ...

(Foto: Citroen)

... C4 Cactus über die neue Federung mit hydraulischem Anschlag.

(Foto: Citroen)

Dass es Vans schwer haben, hat auch Auswirkungen aufs Ford-Modellangebot. Der kleine und durchaus pfiffige Van B-Max wurde nach fünf Jahren Bauzeit aufs Abstellgleis geschoben.

(Foto: Ford)

Einen direkten Nachfolger gibt es ein nicht. Fans für einen Zugang über zwei seitliche Schiebetüren müssen sich anders orientieren.

(Foto: Ford)

Wem die Art der Türgestaltung gleichgültig ist und wer eher Wert auf eine erhöhte Sitzposition legt, soll sich nach dem Willen von Ford mit dem kleinen SUV Ecosport anfreunden.

(Foto: Ford)

Wenig Freude hatte VW zuletzt an den Bestellzahlen des Beetle Coupé. Nur knapp jeder Dritte "Käfer"-Kunde entschied sich für die Version mit dem festen Dach.

(Foto: Volkswagen AG)

Folgerichtig wird das Coupé in Deutschland nicht mehr angeboten.

(Foto: Volkswagen AG)

Weiterhin erhältlich ist jedoch das Cabrio, das Ende Mai leicht renoviert in sein neues Modelljahr ging und weiterhin wie auch das Coupé im mexikanischen Puebla vom Band läuft und läuft und läuft.

(Foto: Volkswagen AG)

Komplett eingestellt wurde dagegen der VW Scirocco. Das dreitürige Golf-Derivat in seiner dritten Generation war insgesamt neun Jahre am Markt, ...

(Foto: Volkswagen AG)

... konnte aber an die großen Erfolge des Volkssportlers aus den 70er- und 80er-Jahren nicht anknüpfen.

(Foto: Volkswagen AG)

Ob es eine Neuauflage als batterieelektrisches Modell geben wird? Schließlich planen die Wolfsburger 2020 die Einführung eines neuen Kompakt-Stromers.

(Foto: Volkswagen AG)

Ungefähr so lange müssen sich auch Mercedes-Kunden in Geduld üben, die rein elektrisch unterwegs sein wollen. Nachdem die Stuttgarter beim B 250e wegen dürftiger Nachfrage den Stecker gezogen haben, ...

(Foto: Daimler AG)

... wird es bis zum Start der neuen EQ-Modelle kein batteriebetriebenes E-Mobil mit Stern geben.

(Foto: Daimler AG)

Beim Mercedes G 500 4x42 handelte es sich zwar um kein Mauerblümchen, sondern eher um ein Monster auf großen Rädern.

(Foto: Daimler AG)

Der kantige Offroader mit Portalachsen, einem Biturbo-V8 mit 422 PS und einem Preis von rund 232.000 Euro zählte zum Auffälligsten, ...

(Foto: Daimler AG)

... was die Stuttgarter im Angebot hatten. Trotzdem oder vielleicht auch deswegen ist damit nun Schluss.

(Foto: Daimler AG)

Aufgefallen sein dürfte es den wenigsten Kunden, dass auch Audi, Hyundai und Toyota ein wenig aufgeräumt haben. Der kompakte A3 ist jetzt als ...

(Foto: Audi)

... Limousine oder Sportback nur noch als Fünftürer erhältlich.

(Foto: Audi)

Eine dreitürige Variante wird es nicht mehr geben.

(Foto: Audi)

Die ist aber auch beim neuen Hyundai i30 nicht mehr zu haben.

(Foto: Hyundai)

Dieser tritt nur noch mit vier beziehungsweise fünf Türen als Schrägheck, ...

(Foto: Hyundai)

... Kombi oder ...

(Foto: Hyundai)

... Coupé an.

(Foto: Hyundai)

Schlicht und ergreifend mangelnde Nachfrage stand Pate für das Aus der Toyota-Limousine Avensis hierzulande. Mittelklasse-Limousinen tun sich schwer im Kombiland Deutschland, ....

(Foto: Toyota)

... kommen sie aus nicht deutscher Produktion sogar besonders schwer. Immerhin bleibt der Kombi als Einzelkämpfer vorerst im Programm.

(Foto: Toyota)

Es kann nur einen geben, haben sich wohl auch die Verantwortlichen von Skoda gesagt und den Yeti nach acht Jahren Produktionszeit eingestellt.

(Foto: Skoda)

Das Kompakt-SUV geht aber nicht ohne einen Nachfolger in Rente.

(Foto: Skoda)

Dieser hört auf den Namen Karoq und fährt optisch als kleiner Bruder des Mittelklasse-SUV Kodiaq vor. Wenn auch die zwei Neuen viel besser zur aktuellen, ...

(Foto: Skoda)

... hippen Skoda-DNA passen als der etwas biedere Yeti, gibt es trotzdem Verwandtschaft zum Vorfahr von ganz unerwarteter Seite.

(Foto: Skoda)

Wie jetzt chinesische und US-amerikanische Forscher durch DNA-Analysen von Fellresten, Knochen und Exkrementen des vermeintlichen Fabeltiers herausfanden (FAZ, Natur und Wissenschaft vom 13.12.2017), lässt sich der tibetanische "Yeti" einer dort heimischen Unterart des Braunbären zuordnen.

(Foto: Skoda)

Der Kodiaq ist ein Braunbär in Alaska. Na, wenn das kein Zufall ist?

(Foto: Skoda)

Nicht ganz zufällig ist BMW dabei, seine Nomenklatur neu zu justieren und zu erweitern.

(Foto: an.niedermeyer)

Mehr Platz für die Nische in der Nische, sprich für weitere Modellspezifikationen, ist das Ziel. So hat denn BMW auch nicht den alten 5er GT ersatzlos aus dem Programm genommen, ...

(Foto: an.niedermeyer)

... sondern bringt den Nachfolger neu eingekleidet, ...

(Foto: BMW AG)

... in die Länge gezogen und unter anderen Zählung als 6er GT an der Start. Klingt auch gleich hochwertiger und teurer.

(Foto: BMW AG)
05.01.2018 Auto Goodbye und Sayonara Diese Autos verlassen uns 2018

Endlich ist es wieder so weit: Zwölf Promis ziehen in den australischen Dschungel! Nun hat der Sender RTL ...

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

... die zwölf Kandidaten für die zwölfte Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" offiziell bekannt gegeben.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Giuliana Farfalla ist eine von Heidi Klums Mädchen. Das Transgender-Model wurde nämlich durch die Casting-Show "Germany's Next Topmodel" bekannt. Vor dem Einzug in den Dschungel zog sich die 21-Jährige zunächst aus: Als ...

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

... erstes Transgender-Model überhaupt ziert sie aktuell das Cover des deutschen "Playboy". Im australischen Dschungel gibt es für sie nur eine Marschrichtung: "Ich will immer gewinnen und bin eine schlechte Verliererin."

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Für Fußball-Deutschland ist Ansgar Brinkmann noch immer Kult. Der 48-Jährige gilt als einer der letzten echten Straßenkicker des Landes. Auf dem Rasen spielte der "weiße Brasilianer" für Vereine wie Mainz 05, Eintracht Frankfurt oder auch Arminia Bielefeld.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Brinkmann sieht sich als Teamplayer: "Alles, was ich habe, habe ich immer der Mannschaft gegeben." Die Mitcamper werden sich sicher freuen, das zu hören.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Jenny Frankhauser hat ihre Bekanntheit ihrer Halbschwester Daniela Katzenberger zu verdanken. Auch wenn die 25-jährige Blondine, die sich aktuell im Clinch mit der Katze befindet, das etwas anders sieht. In den Dschungel will sie hauptsächlich aus einem Grund: "Ich ...

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

... gehe in den Dschungel, weil ich abnehmen will. Das ist für mich wie ein aufregendes Diät-Camp." Ein klein wenig extra Kohle auf dem Konto schadet aber auch nicht. "Außerdem bin ich jung und brauche das Geld", sagt sie.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Musiker David Friedrich gewann 2017 die Kuppelshow "Die Bachelorette" und die Liebe von Jessica Paszka - die allerdings nicht lange hielt. Davor dürfte der 28-Jährige ...

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

... wohl nur hartgesottenen Metalcore-Fans als Schlagzeuger der Band Eskimo Callboy ein Begriff gewesen sein.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Tatjana Gsell hat schon so manche Show im TV mitgemacht. Ob sich die durchgestylte Society-Lady im Busch wohlfühlt, wird sich zeigen. Groß vorbereitet hat sich die 46-Jährige zumindest nicht.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

"Vorbereiten kann man sich gar nicht", meint sie. "Man weiß nicht, was einen erwartet. Es kommt, wie es kommt."

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Außerhalb des Trash-TV-Kosmos' ist Matthias Mangiapane wohl kaum jemandem ein Begriff. Seine Berühmtheit beruht ausschließlich auf Reality-TV-Serien. Vor allem Hobby-Gärtner ...

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

... könnten den 34-Jährigen kennen: Schließlich fand er durch die Vox-Show "Ab ins Beet!" seinen Weg ins Fernsehen. Aber auch beim "Sommerhaus der Stars" war er zusammen mit seinem Partner Hubert Fella mit von der Partie. Er selbst sagt von sich, er sei "ein kleiner Häuptling".

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Der Deutsch-Italiener Daniele Negroni machte sich im Jahr 2012 einen Namen durch seine Teilnahme an der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". Damals belegte er den zweiten Platz.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Im australischen Dschungel möchte der 22-Jährige nicht nur ein Abenteuer erleben. "Ein Flirt ist auf jeden Fall nicht ausgeschlossen", verrät er.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Natascha Ochsenknecht ist wohl die bekannteste Promi-Dame im Dschungelcamp. Dazu bringt die 53-Jährige nicht nur reichlich Reality-TV-Erfahrung mit, sondern auch jede Menge Klatsch und Tratsch.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Zuletzt war Ochsenknecht durch ihre Trennung von Langzeitfreund Umut Kekilli in den Schlagzeilen. Was sie im Dschungel von ihren Mitstreitern erwartet? "Tischmanieren sind mir sehr wichtig", stellt sie vorab klar.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Sandra Steffl hatte ihre große Rolle in Helmut Dietls "Rossini" - das war 1996. Seitdem ist die Münchnerin eher untergetaucht. Ob die 47-Jährige auch im Dschungel untergehen wird?

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Sieht ganz danach aus. "Ich mag keine Spinnen, keine Ratten oder Viecher auf mir drauf. Auch Ameisen, die mich anpinkeln, sind keine schöne Vorstellung", sagt sie.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Sängerin Tina York ist die unbekanntere Schwester von Schlagersängerin Mary Roos. Ihre eigenen goldenen Gesangszeiten hatte sie in den 70ern. Ihren größten Hit feierte sie 1974 mit "Wir lassen uns das Singen nicht verbieten".

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Im Dschungel will die 63-Jährige auch ein Liedchen trällern. "Wenn es sich ergibt und wir nett in einer Runde sitzen und singen, singe ich mit", verspricht sie.

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Auch Sänger Sydney Youngblood könnte bei einem Liedchen am Lagerfeuer mit einsteigen. Schließlich feierte er in den 80er- und 90er-Jahren in Deutschland ein paar Erfolge. Seine Songs "If Only I Could" und "Sit and Wait" ...

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

... erreichten in den Charts sogar Platz zwei und drei. Der Sänger freut sich auf den Dschungel. "Ich bin inzwischen 57 Jahre alt", sagt er. "Das wird eine große Herausforderung abseits der Musik. Ich freue mich darauf und brauche das."

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

"Bachelor"-Kandidatin Kattia Vides macht die Runde komplett. Die 29-Jährige hat laut RTL "großen Respekt vor ihren Mitcampern".

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)

Wird sie im Dschungel eine Flirtoffensive starten? "Wenn die Liebe meines Lebens da ist, warum nicht?" Daniele Negroni hatte sich ja bereits angeboten. (ame/spot)

(Foto: MG RTL D / Arya Shirazi)
12.01.2018 Unterhaltung Da ist was im Busch Diese Stars ziehen ins Dschungelcamp

Der VW Golf war im vergangenen Jahr laut Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) erneut ...

... das meistverkaufte Auto und gleichzeitig der beliebteste Kompaktwagen in Deutschland.

228.227 Neuzulassungen bedeuteten lediglich einen Rückgang um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die engsten Konkurrenten waren der Skoda Octavia, ...

... von dem immerhin stattliche ...

... 59.147 Einheiten abgesetzt wurden und ...

... der Opel Astra, der sich mit ...

... 56.327 Einheiten ebenfalls wacker schlug.

Zum Klassenprimus ist das aber immer noch ein riesiger Abstand.

Nachfrage-Einbrüche mussten hingegen zwei andere Marken-Flaggschiffe hinnehmen. Der VW Polo ...

... war zwar weiterhin beliebtester Kleinwagen, ...

... büßte mit 61.378 Neuzulassungen aber knapp 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr ein.

Ein Grund dafür war sicherlich der Modellwechsel im Herbst, der sich auf die Verkäufe des alten Modells im Sommer und Frühjahr niedergeschlagen hat. Weitere Podiumsplätze gingen an den Opel Corsa ...

... mit 51.349 Einheiten, ...

... was die im PSA-Konzern aufgegangenen Rüsselsheimer enorm freuen dürfte.

Hinter dem Corsa folgt der Skoda Fabia ...

... mit 49.917 Einheiten.

Auch das ein beachtliches Ergebnis für den kleinen Tschechen.

Problemmodell im VW-Portfolio war 2017 der Passat.

Drei Jahre nach Markteinführung wollten nur noch 72.430 Kunden das Mittelklassemodell kaufen, ...

... 10,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Dabei dürfte auch die neue Konkurrenz in Form des Coupé-Derivats Arteon eine Rolle gespielt haben, ...

... die im ersten halben Verkaufsjahr immerhin knapp 4000 Kunden lockte.

So konnte sich die Mercedes C-Klasse ...

(Foto: Daimler AG)

... mit 68.584 Einheiten ...

(Foto: Daimler AG)

... näher an den Wolfsburger Dienstwagen-Bestseller heranschieben.

(Foto: Daimler AG)

Der Audi A4 hielt sich ...

.... mit 59.469 Einheiten jedoch in ....

... respektabler Distanz. Klar in Führung lag VW hingegen in seinen anderen Kernsegmenten, ...

... wo die Verkaufszahlen sogar teilweise noch deutlich zulegten. Bei den Kleinstwagen ließ der Up ...

... mit 36.685 Neuzulassungen ...

... die Konkurrenz um ...

... den Fiat 500 - ....

... der es immerhin auf ...

... 29.836 Einheiten brachte - ...

... ebenso hinter sich wie den Smart Fortwo.

(Foto: Daimler AG)

Der kleine Stuttgarter brachte es auf ...

(Foto: Daimler AG)

... 25.818 verkaufte Einheiten.

(Foto: Daimler AG)

Bei den SUVs festigte der Tiguan ...

... mit 71.436 Neuzulassungen ...

... seine Rolle als Maß der Dinge.

Der Mercedes GLC ...

(Foto: Daimler AG)

... musste diesen Erfolg aus sicherer Distanz verfolgen.

(Foto: Daimler AG)

Insgesamt wurden 39.397 Einheiten abgesetzt.

(Foto: Daimler AG)

Hinter dem Stuttgarter Kompakt-SUV folgte der Ford Kuga.

Wesentlich einfacher gestrickt als die beiden Konkurrenten, ...

... konnten sich aber immer noch 37.962 Kunden für das SUV begeistern.

Ähnlich sahen die Verhältnisse bei den Vans aus, wo der VW Touran ...

... mit 52.182 Einheiten ...

... gegenüber der Konkurrenz klar auf der Überholspur war.

Auf Platz zwei folgt die B-Klasse von Mercedes.

(Foto: Daimler AG)

Insgesamt konnten im vergangenen Jahr ...

(Foto: Daimler AG)

... 25.857 Neuzulassungen verbucht werden.

(Foto: Daimler AG)

Auf Platz drei folgt die V-Klasse von Mercedes.

(Foto: Daimler AG)

Sie erobert sich den Rang mit ...

(Foto: Daimler AG)

... 19.252 abgesetzten Einheiten.

(Foto: Daimler AG)

Bei den Nutzfahrzeugen bildete VW mit Transporter (37.410 Einheiten) ...

... und Caddy (32.926 Einheiten) eine Doppelspitze ...

... vor dem Ford Transit/Tourneo (14.172 Einheiten).

In der oberen Mittelklasse hat VW kein Modell am Start, obgleich der Arteon dort eingeordnet werden könnte. Gegen den Spitzenreiter Mercedes E-Klasse ...

(Foto: Daimler AG)

... hätte er allerdings keinen Stich gesehen.

(Foto: Daimler AG)

Die Stuttgarter verkauften nämlich 47.845 Einheiten.

(Foto: Daimler AG)

Dicht dahinter folgt der BMW 5er.

Der beliebte Münchner trug sich mit 42.840 Einheiten in die Statistik ein.

Nicht ganz so erfolgreich war der Audi A6.

Der zeitlose Ingolstädter verkaufte sich ...

... im vergangenen Jahr mit 38.856 Einheiten.

Im Oberhaus strahlt bei den Verkäufen weiterhin der Stern der S-Klasse.

(Foto: Daimler AG)

Mercedes konnte im vergangenen Jahr ...

(Foto: Daimler AG)

... als Verkaufszahl immerhin die 6759 in die Bücher eintragen.

(Foto: Daimler AG)

Das waren knapp 2000 Fahrzeuge mehr, als BMW vom 7er im vergangenen Jahr verkaufen konnte.

Für das Schlachtschiff aus München wurden ...

... 4594 Verträge unterschrieben.

Auf Platz drei findet sich bei den Oberklasse-Fahrzeugen der Porsche Panamera wieder.

3977 Fahrzeuge verkauften die Zuffenhausener 2017.

Keine Überraschung ist der Sieger bei den Sportwagen: Porsche 911.

Der Dauerbrenner verkaufte sich im letzten Jahr mit 7520 Stück ganz hervorragend.

Hinter dem 911 folgt der Ford Mustang.

Trotz einer Preiserhöhung wurden 5741 Einheiten des US-amerikanischen Muscle-Cars abgesetzt.

Ganz knapp hinter dem Pony sortiert sich der Audi TT ein.

Lediglich fünf Fahrzeuge weniger verkauften die Ingolstädter von ihrem Sportler.

10.01.2018 Auto Pkw-Bestseller Deutschlands beliebteste Autos 2017