Dienstag, 24. November 2020

Qantas ändert die AGB Airline plant Impfpflicht für Passagiere

Ohne Impfung gegen das Coronavirus gibt es bei Qantas demnächst keinen Zutritt zu einem Flugzeug mehr. Die australische Fluggesellschaft will die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ändern. Qantas-Chef Joyce ist sich sicher: Sein Unternehmen steht damit nicht allein da.

Aus Sorge vor einer weiteren Verbreitung des Coronavirus will Australiens nationale Fluggesellschaft Qantas eine Impfpflicht für ihre Passagiere einführen. Sobald ein Impfstoff verfügbar sei, würden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Airline entsprechend angepasst, sagte Qantas-Chef Alan Joyce dem australischen Sender Nine News.

Während man über das weitere Vorgehen bei Inlandsflügen noch nicht entschieden habe, sei die Situation bei Interkontinentalverbindungen klar: "Wir werden von internationalen Reisenden verlangen, dass sie geimpft sind, bevor wir sie an Bord lassen."

Joyce geht nach eigenen Worten davon aus, dass seine Fluggesellschaft damit nicht alleine steht - sondern weltweit ähnliche Regeln eingeführt werden. "Ich glaube, das wird eine normale Sache sein, nach Gesprächen mit meinen Kollegen von anderen Airlines zu urteilen."

Australien hat wegen der Coronavirus-Pandemie mit die strengsten Reisebeschränkungen der Welt veranlasst. Für Ausländer gilt ein Einreiseverbot. In dem Land sind bislang knapp 28.000 Infektionen bestätigt. Bisher waren in Australien zwei Ansteckungswellen zu verzeichnen, wobei sich die Fallzahlen seit Anfang Oktober im niedrigen zweistelligen Bereich bewegen. Insgesamt 907 Menschen sind seit Beginn der Pandemie in Australien laut Angaben der australischen Gesundheitsministerium an oder mit dem Virus verstorben.

Qantas wurde 1920 gegründet und ist eine der ältesten ununterbrochen tätigen Fluggesellschaften der Welt. Vor der Corona-Pandemie beförderte das Unternehmen jährlich 50 Millionen Passagiere in alle Welt. Die Pandemie beschert Qantas für 2020 einen Verlust von fast 2 Milliarden Australischer Dollar (1,24 Mrd Euro). Wegen des finanziellen Einbruchs musste Qantas in diesem Jahr 6000 seiner insgesamt 29.000 Stellen kürzen.

Quelle: ntv.de , ara/dpa

*Datenschutz