Wirtschaft
24.09.2018

"Heißeste Aktie der Welt" Chinesischer Lkw-Bauer rockt die Börse

Sinotruk arbeitet mit VW zusammmen.

(Foto: dycj - Imaginechina)

Sinotruk arbeitet mit VW zusammmen.

(Foto: dycj - Imaginechina)

Während viele Anleger auf einen Absturz wetten, geht die Aktie eines chinesischen Lkw-Herstellers regelrecht durch die Decke. Doch dann endet der Höhenflug abrupt.

Cannabis-Aktien und Technologie-Titel versetzen Anleger derzeit regelrecht in Ekstase. Doch ein Unternehmen stellt den Hype um solche Papiere in den Schatten: Sinotruk. Die Aktie des chinesischen Lkw-Herstellers legte in den ersten drei Septemberwochen knapp 70 Prozent zu und ist damit laut Finanz-Dienstleister Bloomberg "die heißeste Aktie der Welt".

Das gilt zumindest dann, wenn man den "MSCI All Country World" heranzieht. In diesem Aktienindex finden sich mehr als 2400 Unternehmen aus knapp 50 Industrie- und Schwellenländern. Im September hat hier keine Aktie kräftiger zugelegt als Sinotruk.

Dafür machen Börsianer vor allem zwei Gründe verantwortlich: Die Sinotruk-Mutter CNHTC bekommt mit Tang Xugang einen neuen Chef. Und nun hoffen Anleger, dass er durch Übernahmen und Restrukturierungen den LKW-Hersteller nach vorne bringt.

Spekulanten wetten auf Kurseinbruch

Als zweiter Kurstreiber gilt die Ankündigung von Volkswagen, enger mit Sinotruk zusammenzuarbeiten. Bisher hält die VW-Tochter MAN einen Anteil von 25 Prozent plus einer Aktie an dem chinesischen Lkw-Hersteller. Nun wollen MAN und Sinotruk gemeinsam einen Schwerlaster für Chinas Markt entwickeln. Außerdem soll es eine "Technologie-Kooperation" in Bereichen wie etwa Antrieb, Elektrifizierung und autonomes Fahren geben.

Trotz der Kurs-Rallye sehen viele Börsianer die Aktie äußerst skeptisch. Das zeigt sich daran, dass es enorme Wetten auf einen Aktien-Absturz gibt. Laut Bloomberg sind 35 Prozent der frei handelbaren Sinotruk-Aktien leerverkauft. Das heißt: Spekulanten leihen sich die Aktien und verkaufen sie - und zwar in der Hoffnung, dass der Aktienkurs fällt. Dann können sie später die geliehenen Aktien günstiger zurückkaufen und dem Besitzer zurückgeben.

Für einige Anleger scheint diese Wette aufzugehen: Die Aktie hat in Hongkong heute fast 15 Prozent an Wert verloren.

Quelle: ntv.de , jga

X
n-tv - Privacy Center

Diese Webseite verwendet pseudonyme Daten der Webseitenbesucher.

Diese werden z.B. verwendet, um die Webseite zu verbessern, die Reichweite zu messen oder passende Werbung auszuspielen.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn unser Angebot finanziert sich über Werbung. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen.