Wirtschaft
Samstag, 17. April 2021

Dogecoin über 50 Milliarden wert Kurs von Scherz-Kryptowährung explodiert

Süß! Aber auch sinnfrei.

(Foto: imago images/isa_Ozdere)

Mit dem Coinbase-Börsengang erreicht die Krypto-Euphorie eine neue Dimension. Bitcoin & Co. erklimmen weitere Höhen. Doch alles wird von der Digitalwährung Dogecoin in den Schatten gestellt. Dabei hat die einst als Parodie gestartete Währung selbst laut Krypto-Fans "nicht wirklich einen Zweck".

Vor Jahren war Dogecoin als eine Parodie auf Bitcoin & Co. entstanden, jetzt ist der Marktwert der Kryptowährung kurzfristig auf mehr als 50 Milliarden Dollar gestiegen. Die Kursexplosion von Dogecoin stellte damit selbst die Entwicklung von Bitcoin und anderen bekannten Digitalwährungen in den Schatten. So hat sich der Kurs innerhalb einer Woche mehr als verfünffacht, innerhalb eines Jahres ist er sogar um das 200-fache auf gut 40 US-Cent zeitweise am Freitag gestiegen.

Unter anderem Tesla-Boss Elon Musk hatte sich in den vergangenen Monate wiederholt positiv zu Dogecoin geäußert, was jeweils zu Kursanstiegen geführt hatte. Die jüngste Preisexplosion scheint allerdings vor allem auf die Verabredung von Kleinanlegern in Internetforen zurückzugehen. Die Entwicklung fällt mit dem viel beachteten Börsengang der Krypto-Plattform Coinbase zusammen, die vielen Beobachtern als Meilenstein bei der Etablierung von Digitalwährungen in der Finanzwelt gilt. Dogecoin allerdings kann bei Coinbase nicht gehandelt werden. Auch Bitcoin und andere Kryptowährungen verbuchten zuletzt deutliche Gewinne. Nicht jedoch im gleichen Ausmaß wie Dogecoin.

Dabei warnen selbst Kryptoenthusiasten, dass es sich bei Dogecoin um einen substanzlosen Hype handle und der Kurs jederzeit einbrechen könne. Dogecoin habe "nicht wirklich einen Zweck", sagte Krypto-Investor und Milliardär Michael Novogratz bei Bloomberg. "Ich wäre sehr, sehr besorgt, wenn einer meiner Freunde zu diesen Preisen in Dogecoin investieren würde." Wie andere Beobachter fühlt sich Novogratz an die Gamestock-Aktie erinnert. Deren Wert war, obwohl professionelle Investoren sie für weitgehend wertlos erachteten, von Kleinanlegern, die sich auf der Internetplattform Reddit verabredet hatten, in extreme Höhen getrieben worden.

Die Software-Ingenieure Billy Markus und Jackson Palmer hatten Dogecoin 2013 als Alternative zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen entwickelt. Weil sie es nach eigenem Bekunden "lustig" fanden, verwendeten sie das damals im Internet als Meme verbreitet Bild eines Shiba-Hundes als Symbol. Mit-Entwickler Markus profitiert von dem aktuellen Hype nicht. Er hat bereits vor Jahren alle seine Dogecoin verkauft - für den Gegenwert eines Kleinwagens, wie er in einem Forum auf Reddit schrieb.

Quelle: ntv.de , mbo

*Datenschutz